Biovin

BIOVIN flüssig – der Orchideendünger des TOV

BIOVIN ist schon seit vielen Jahren als Pflanzendünger für Gärtner und vor allem für Orchideen-Liebhaber verfügbar und führt dennoch aus unerklärlichen Gründen ein Dornröschendasein. Wir im TOV verwenden schon ca. 15 Jahre BIOVIN in der Orchideenkultur und sind überzeugt, dass er der beste Dünger für unsere Lieblinge ist.

Was ist BIOVIN ?

 Biovin entstand als Abfallprodukt bei einem Forschungsprojet aus so genannten Traubentrestern. Dabei fanden Untersuchungen heraus, dass die bei gezielter Verrottung des Tresters entstehende Substanzen, vor allem Huminsäuren, die Symbiose von Pflanzenwurzeln mit den Mycorrhiza-Pilzen im Substra außerordentlich fördern. Die Pflanzen werden nicht durch einseitige Salze zwangsernährt , sondern sie können aus dem ausgewogenen BIOVIN Nährstoffreservoir ihr Optimum herausholen.

In BIOVIN finden sich praktisch keine Salze, im Gegensatz zu den im Handel erhältlichen Kunstdüngern, welche mehr oder weniger nur auf Salze aufgebaut sind. (Unsere Orchideen können Salze aber nicht verarbeiten, und diese lagern sich dann zwangsläufig am Topf, im Substrat und an den Wurzeln ab.)

BIOVIN stärkt zudem die Wurzeln durch Mikroorganismen und trägt so auch zur Vermehrung des Feinwurzelanteiles bei. Und auf viele und gesunde Wurzeln kommt es natürlich auch bei unseren Orchideen an.

Für eine Pflanze ist nicht nur das Angebot an Nährstoffen und Spurenelementen wichtig, sondern auch die Art und Weise, wie diese Substanzen angeboten werden. Denn dies ist entscheidend, wie diese von der Pflanze aufgenommen und dann verwertet werden können. Hier scheint eine funktionierende Mikroflora die Interaktion zwischen Wurzel und Substrat positiv zu beeinflussen.

Die wesentlichen Inhaltsstoffe von BIOVIN flüssig sind:

> N – organisch 3 – 4 %

> P2 O5 – Phosphor 3 – 5 %

> K2O – Kalium   7 – 9 %

> dazu kommen kolloidale Humussubstanzen, aber keine Nährsalze !

Dies ergaben Messungen des Leitwertes, bei denen niedermolekulare Salze nachweisbar wären.

 

Wie verwendet man BIOVIN ?

 Bei jedem Gießen der Pflanze! 1-2 Verschlusskappe(n) auf 1lt.Wasser ergibt eine ganz geringe Konzentration – das ist trotzdem wesentlich wirtschaftlicher als angebotener Kunstdünger.

Unsere Mitglieder bekommen BIOVIN als Service des TOV praktisch um den Gestehungspreis.

BIOVIN ist natürlich auch für alle Zimmer- oder Balkonpflanzen verwendbar.

 

Nützlicher Nebeneffekt

 BIOVIN ist absolut ungiftig für Mensch und Tier !

Außerdem bindet es Nitrate, es schützt das Grund – und Trinkwasser und ist somit ein wertvoller Beitrag zum Umweltschutz.

 

BIOVIN entspannt

Sollte die Erde in Blumentrögen oder Töpfen so ausgetrocknet sein, dass Wasser nicht mehr aufgenommen wird, dann geben Sie in das Gießwasser etwas BIOVIN. Dem Wasser wird dadurch die Oberflächenspannkraft (Kohäsion) genommen, und es kann so leichter in die Poren eindringen. Der Volksmund sagt: „Es bekommt einen kleineren Kopf!“